Zur Orientierung für Menschen mit Behinderungen

Eindrücke aus dem Alltag

Aktuelle Projekte

Das Lagerfeuer - Ein Ort für wertschätzende Gespräche

Jeden Montag veranstaltet die Eulengruppe ein Lagerfeuer. Die Jalousien  werden runter gelassen und alle Kinder versammeln sich auf dem  Boden  um die Feuerstelle.
Bei dem „Lagerfeuer“ handelt es sich um einen großer Korb mit Holzscheiten und einem Lichterschlauch.

In dieser heimeligen Atmosphäre erzählt jedes Kind seine Gedanken, Gefühle und was es sonst so beschäftigt, z.B. die Erlebnisse vom Wochenende.

Der Redner hält einen Steinpilz in der Hand und die anderen Kinder hören zu – möglichst ohne zu unterbrechen. Wer nichts sagen möchte, gibt den Steinpilz einfach weiter. Damit üben wir einen respektvollen wertschätzenden Umgang miteinander.

In dieser Runde werden auch Wünsche und Ideen z.B. für die Raumgestaltung aufgegriffen und demokratisch ausgehandelt.

Einige Kinder haben den Mut und erzählen gleich darauf los, andere benötigen etwas Anlaufzeit und beobachten erst, bevor sie etwas erzählen oder brauchen die Unterstützung und Rückversicherung durch einen Erzieher.

Dieses Ritual ist fester Bestandteil des Gruppenalltags. Die Kinder legen Wert auf die Erzeugung der bedächtigen Stimmung und wünschen, dass der Raum abgedunkelt wird, bevor sie das Lagerfeuer „anzünden“.

Besondere Anlässe wie Feste und Feiern sind Anreize für ausgedehnte Gespräche am Lagerfeuer.

Die Themen des „Lagerfeuer-Kreises“ werden gerne in anderen Situationen, wie z.B. am Mittagstisch wieder aufgegriffen.

Lernen in Alltagssituationen

Es ist Mittagszeit und Zeit den Tisch zu decken. Zwei bis drei Kinder aus der Gruppe haben heute gemeinsam Tischdienst. Sie entscheiden zunächst über die Sitzordnung, indem sie die Steine auf den Plätzen verteilen, von denen jeder einem Kind zuzuordnen ist. Danach wird der Tisch gedeckt mit allem was gebraucht wird. Teller und Becher werden hingestellt. Brauchen wir heute Löffel oder Messer und Gabel? Wo kommt das Besteck hin? Getränke werden eingegossen. 

Wenn alle Kinder am Tisch sitzen, gehen die Schüsseln mit dem Essen herum. Jedes Kind füllt sich selbst auf. Die Einschätzung der Mengen gelingt nicht immer von Anfang an, aber nach einiger Zeit schaffen es die Kinder sehr gut, in sich hineinzuspüren, wie groß der Hunger ist. Hinzu kommt, dass es nicht ganz so einfach ist, das gewünschte Essen aus der Schüssel auf den Teller zu manövrieren. Nun folgt ein gemeinsamer Tischspruch an einem schön geckten Tisch, den ein Blumenstrauß in der Mitte ziert. Auf den Tellern ein leckeres Essen, das von unserer Köchin Heidi mit Liebe zubereitet wurde. Die Kinder genießen nun in Ruhe das Essen sowie die Gespräche mit den Erziehern und Erzieherinnen und untereinander.
In angenehmer Atmosphäre schmeckt das Essen besonders gut.

Unser großer Morgenkreis - hier machen alle mit!

Einmal in der Woche treffen sich alle Kinder mit ihren ErzieherInnen in der großen Halle im 1. Stock zum Großen Morgenkreis. Für unsere Kleinsten ist der Weg die Treppe hinauf schon ein kleines Abenteuer. Zuerst werden alle Gruppen begrüßt. "Hallo Schneckenkinder!" Dann winken alle Kinder den Kindern der Schneckengruppe zu. "Sind die Raupen da?" "Guten Tag, Sonnenkäfer!"... Anschließend begrüßen wir uns mit einem Lied in den Sprachen unserer Kinder.

"Wir woll'n uns begrüßen und machen das so:

Hallo, hallo!

Schön, dass wir heut' hier sind und nicht anderswo.

Hallo, hallo....privjet, czesc, hello, ciao, merhaba, sala maleiko, hola, mire dita...!"

Es gibt Lieder, Bewegungsspiele, Fingerspiele, manchmal Geschichten, Theater und Bilderbücher - meist passend zu den Jahreszeiten. Und immer gibt es etwas zum Sehen oder zum Anfassen. So wird z.B. im Winter auch mal der Schnee in´s haus geholt, damit wir das Schneeflockenfingerspiel ganz praxisnah gemeinsam spielen und erleben können.

Manchmal wechseln sich die deutsche und die polnische Erzieherin ab - erst gibt es eine Zeile eines Gedichtes in Deutsch und die nächste Zeile auf Polnisch. Da huscht ein Lächeln über das Gesicht der polnischen Kinder und die anderen hören mit großen Augen auf den Klang dieser anderen unbekannten Sprache. Unsere Kinder kennen immer mehr deutsche und polnische Lieder und singen und klatschen freudig mit. Auch die Krippenkinder fangen an die Bewegungen der Lieder und Spiele mitzumachen.

Kontakt

Kita Westfälische StraßeWestfälische Str. 1710709 BerlinStandort / BVG Fahrinfo
Kita Westfälische StraßeWestfälische Str. 1710709 Berlin
86 00 81 03-0Fax 86 00 81 03-19E-Mail senden
Öffnungszeiten 6.00 - 17.00 Uhr
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Stellv. LeitungNatasza Kozlowska

Vergabe der Kitaplätze

Informationen über die Vergabe der Kitaplätze für das Kitajahr 2019/2020 erhalten Sie ab Anfang April 2019.

Stellenangebote

Interessieren Sie sich für einen Job im Bereich Erziehung? Hier finden Sie aktuelle Stellenausschreibungen in unseren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Zum Angebot